Fortbildungen

Sie möchten auch Ihren Termin hier und in unserer Zeitung „Der Tierheilpraktiker“ veröffentlichen?

Dann schicken Sie eine Mail mit den folgenden Infos an Kathi Timmer: redaktion.kt@thp-verband.de

  • Seminartitel
  • Kurze Beschreibung
  • Ort
  • Kontakt
  • Veranstalter
  • Datum

Es besteht kein Anspruch auf eine Veröffentlichung.

Als iCal-Datei herunterladen
Bi-, Wei- und Lin-Syndrome bei Tieren mit TCVM behandeln
Vom Samstag, 25. Mai 2019
Bis Sonntag, 26. Mai 2019
Aufrufe : 168
Kontakt www.abz-mitte.de

Die Begriffe Bi-, Wei- und Lin Syndrom wurden bereits vor ca. dreitausend Jahren in dem Klassiker „Huang Di Nei Jing“ erwähnt. Schon früh behandelten die Chinesen diese Erkrankungsbilder mit Akupunktur, Ernährung und Kräutermischungen erfolgreich. Zu den Bi-Syndromen zählen Arthritis und Arthrosen der Gelenke, degenerative Veränderungen der Gelenke, chronische Hautprobleme, Neuralgien, Stoffwechselerkrankungen und der gesamte rheumatische Komplex. Das Bild der Bi-Syndrome hat sich bis heute nicht verändert und hat, nicht nur auf Grund des hohen Alters, das wir und unsere Tiere heute erreichten, nicht an Bedeutsamkeit verloren. Ein Wei-Syndrom beschreibt „….die Pflanze, die Wasser benötigt, da sie sonst schwächelt und welkt…“ (Bi-Syndrome, Vangermeersch 1992), also eine Erkrankung, die durch den Mangel an Flüssigkeiten und Blut entsteht und so zu einer Schwäche, über Mißempfindungen bis hin zur Lähmung und Muskelatrophie führt. Das Lin-Syndrom umfasst Krankheitssymptome der Dysurie, wie z.B. schmerzhafte oder erschwerte Miktion, häufiger Harndrang und Inkontinez. Im Rahmen dieses Wochenendes werden wir die verschiedenen Ursachen der Bi-, Wei- und Lin-Syndrome beleuchten, ihre Syndrom-Differenzierung und ausführlich auf die verschiedenen Behandlungsstrategien eingehen.

Voraussetzungen

Kenntnisse der Tierakupunktur

Teilnahmebestätigung

Alle TeilnehmerInnen erhalten eine Teilnahmebestätigung der Arbeitsgemeinschaft für Klassische Akupunktur und Traditionelle Chinesische Medizin e.V.

Ort Ausbildungszentrum Mitte, Frankfurter Str. 59, 63067 Offenbach