Fortbildungen

Sie möchten auch Ihren Termin hier und in unserer Zeitung „Der Tierheilpraktiker“ veröffentlichen?

Dann schicken Sie eine Mail mit den folgenden Infos an Kathi Timmer: redaktion.kt@thp-verband.de

  • Seminartitel
  • Kurze Beschreibung
  • Ort
  • Kontakt
  • Veranstalter
  • Datum

Es besteht kein Anspruch auf eine Veröffentlichung.

Als iCal-Datei herunterladen
Pferdetaping - Basiskurs
Samstag, 29. Juni 2019
Aufrufe : 99
Kontakt www.pferdetaping.de

Weitere Informationen

Die Mindestteilnehmerzahl beträgt 6 Personen. Die maximale Teilnehmerzahl ist auf 14 begrenzt.

Bitte achten Sie für den praktischen Teil auf eine der Witterung angepasste, WARME Kleidung, außerdem sind Sicherheitsschuhe verpflichtend zu tragen.

Der Kurs ist ausschließlich für Fachkreise und Therapeuten konzipiert, Grundkenntnisse in Anatomie und Physiologie des Pferdes werden zwingend vorausgesetzt. Darüber hinaus werden Humantherapeuten, Humanmediziner und ähnliche Fachgruppen ebenfalls gerne zugelassen. Sollten Sie sich unsicher sein, ob eine Teilnahme für Sie möglich ist, treten Sie gerne mit uns in Kontakt.

Als Mittagsverpflegung kann vor Ort eine gemeinsame Lieferbestellung (Pizzadienst) organisiert werden.

Kostenfrei stehen, wie bei allen unseren Kursen, warme & kalte Getränke sowie Süßwaren und Kekse zur Verfügung.

Kursinhalt

Im theoretischen Teil am Vormittag erfahren Sie alles Wissenswerte zur Methodik und möglichen Wirkmechanismen des flexiblen Tiertapings.

Ergänzend wird ein ausführlicher Block zur Materialkunde gelehrt, bei welchen Sie nützliche Tipps und Tricks erhalten, welches Tape auf dem Pferdefell erfolgreich anwendbar ist. Der Umgang mit dem Tape wird zunächst in einem kurzen Praxisblock im Selbstversuch erlernt.

Im darauf anschließenden Praxisteil erlernen Sie das Taping direkt am Pferd und kleben mit den Grundtechniken gängige Anlagen wie Sehnen- und Muskelproblematiken. Unsere Dozentinnen und Dozenten zeigen Ihnen z.B. entlastende Tapes bei Spat, Muskelanlagen der Kruppe und den Einsatz von Narbentapes.

Alle Tapes werden anschließend durch jeden Teilnehmer unter fachkundiger Anleitung in der Praxis selber auf das Pferd geklebt. Anlagen bei Schwellungen der Gliedmaße und das Lymphtaping werden ebenso geübt, wie das Rüstzeug und die Grundlagen, um weitere Anlagen in Ihrem Therapiealltag eigenständig entwickeln zu können.

Der Kurstag thematisiert zudem eine eventuelle Doping-Problematik und gibt Hinweise für eine wirtschaftliche Darstellung der Anlagen in der täglichen Arbeit.

Ein hoher Praxisanteil ist dabei ebenso selbstverständlich, wie das Lernen in kleinen Gruppen (in der Regel maximal 14 Personen), die dann durch oftmals zwei Lehrkräfte betreut werden.

Die Fortbildung bietet durch die unterschiedlichen Fachqualifikationen der Dozenten und Teilnehmer zudem ein Forum für einen interdisziplinären Austausch und die Erarbeitung neuer Therapieideen zur ganzheitlichen Behandlung von Pferd und Reiter.

Ort Reitanlage Marbeck Dirk Puhlmann Beckenstrang 4 46325 Borken